Posts Tagged ‘schattenhochland’

cataclysm – rückblick der ersten woche

Donnerstag, Dezember 16th, 2010

fiskar – die letzten tage war es recht ruhig hier im blog, was sicher damit zu tun hatte, dass ich in world of warcraft mit leveln, questen und craften beschäftigt war. somit starte ich meine erste woche cataclysm mit einem wochenrückblick und hoffe von nun an meine erlebnisse dort auch wieder zeitnah hier zu posten.

wie hat es angefangen? da ich keinen digitalen download gekauft habe startete meine catalysm karriere erst am nachmittag des 7. dezembers. da amazon nicht in der lage war zum release die collectors edition anzubieten war ich also „gezwungen“ auf dem heimweg schnell bei atelco einzukehren. mit der riesen box ging es dann  nach hause und die letzten paar megabyte der installation wurden durchgeführt.

fiskar 07.12.2010ausgeloggt hatte ich fiskar in der eiskrone, da ich schon 25 abgeschlossene daily quests im gepäck hatte und diese auch direkt abgegeben habe. hierfür gab es etwas über 500.000 ep. danach direkt den ruhestein benutzt und in og das fliegen in azeroth erlernt.

vor dem questen in den neuen gebieten habe ich noch die lehrer für erste hilfe, verzauberungskunst, ingenieurskunst, kochen, angeln und den neuen nebenberuf archäologie aufgesucht. besonders auf archäologie bin ich sehr gespannt, die bisherigen guides sprechen von bis zu 300 stunden die man investieren kann um alles zu erhalten was es auszugraben gibt.

der kriegshäuptling hatte zwei gebiete für mich ausgeschrieben und ich habe mich für vashj’ir entschieden. mit den befehlen des kriegshäuptlings im gepäck habe ich mich also mit vielen mitstreitern zusammen auf den weg gemacht.

seepferdchen fiskarvash’jir selber ist ganz interessant gestaltet, man fliegt nicht mit seinem drachen, sondern nach abschluss der quest „der abyssische ritt“ hat man sich ein gebändigtes abyssisches seepferdchen verdient und kann von nun an mit diesem schnell in vashj’ir bewegen. wie auch in den anderen cataclysm gebieten spielt das phasing eine sehr grosse rolle. leider habe ich beim questene eine quest abrbechen müssen und konnte sie danach nicht wieder annehmen, somit habe ich bereits am ersten tag des addons ein ticket aufmachen müssen.

fiskar tiefenheim dracheda ich von nun an keine weiteren quests mehr in vashj’ir annehmen konnte bin ich dann nach tiefenheim gezogen. der blizzard questhelper und die markierung von zu tötenden und anzusprechenden mobs macht das questen sehr, sehr einfach. auch der massige respawn der mobs ist meistens hilfreich. bei manchen quests war der weg aus dem questgebiet etwas mühsam, da man kaum zwei meter weit gekommen ist und schon wieder im respawn stand.

wie schon in vashj’ir hatte ich leider auch ein problem mit einer quest in tiefenheim und konnte nach dem abbrechen auch hier keine quest mehr annehmen. also das bestehende ticket editieren und auch diese quest dort reinpacken, langsam stören mich diese phasing fehler.

uldum tolvir fiskarda ich nun schon in zwei gebieten nicht weiter questen konnte bin ich dann nach uldum aufgebrochen. gehört habe ich schon recht viel von diesem gebiet und anfangs war ich nicht wirklich begeistert. mir hat schon silithus mit seinem ägyptischen design nicht gefallen.

nach meiner ankunft in uldum und den ersten quests wurde ich aber vom gegenteil überzeugt. uldum selber ist sehr gut gemacht und vor allem die an indana jones angelehnten quests haben mir sehr viel spass gemacht. btw noch immer keine antwort zu diesem zeitpunkt auf mein ticket.

fiskar schattenhochlandden letzten schritt richtung level 85 habe ich dann im schattenhochland gemacht. die quests dort bringen sehr viel ep und ich konnte nach bereits 37 quests das endlevel erreichen. somit ist fiskar am 09.12.2010 mein erster level 85 charakter geworden.

kaum war ich 85 suchte auch schon jemand im allgemein chat nach ein paar leuten für die arena quest im schattenhochland. zu fünft sind wir dann aufgebrochen und wurden von 70 anderen spielern bereits erwartet. es war sehr mühsam die quest anzunehmen und auch weiter zu führen, da jeder versucht hat seine gruppe als nächste anzumelden. vorteil war allerdings, dass die mobs sehr schnell gefallen sind, da jeder schaden auf sie gemacht hat um schneller wieder die nächste starten zu können.

neben dem reinen questen auf dem weg nach 85 habe ich natürlich auch die ein oder andere instanz besucht, in der regel immer mit einem grossteil an gilden eigenen spielern.die nicht heroischen versionen empfinde ich als nicht wirklich schwer und man kann sorglos mit seinen multishots an die gruppen rangehen. heroisch sieht das ganze schon ganz, ganz anders aus. taktikverständnis, crowd control und movement sind dort gefragt, stellen aber auch keien unüberwindliche herausforderung dar.

die wotlk mentalität, dass man nach 15 minuten mit einer heroic instanz fertig ist, kann man in cataclysm gleich ad acta legen. die instanzen erinnern von der dauer eher an classic, wo man mit 1,5 – 2,5 stunden seinen abend gestaltet hat.

momentan ist das nutzen des random dungeonfinders recht mühsam, da sehr wenige spieler die instanzen heroisch kennen und auch die heiler einen schweren job haben, kommt es schon sehr häufig vor, dass man recht häufig spieler nachladen muss. ich denke das wird sich in den kommenden tagen und wochen noch ändern, man darf halt nicht vergessen, dass cataclysm erst ein paar tage „alt“ ist und wir noch sicherlich 2 jahre zeit haben uns dort auszutoben.

wärend des levelns habe ich alle grünen und blauen items aufgehoben um sie zum verzauberungskunst skillen zu splittern. es gibt leider einige items die man aufgrund ihres item levels erst mit skill 475 und 500 splittern kann. so kam es also, dass ich zeitweise 50 items in der tasche hatte die auf ihre zerlegung warteten.

sehr seltsam finde ich, dass man mit 470er skill die formel zweihandwaffe – mächtige beweglichkeit beim lehrer erlernt, aber die benötigte runenverzierte elementiumrute erst mit skill 515 herstellen kann. passenderweise ist dann das zweihandwaffenrezept auch schon grau und man kann damit keinen skillpunkt mehr erreichen. wenigstens gab es 5 sklillpunkte durch das erstellen der rute. momentan fehlen mir noch 5 skillpunkte bis zur 525, aber die werde ich sicherlich auch in kürze erreichen.

ingenieurskunst habe ich bereits angefangen zu skillen, aber ich werde wohl ein paar kleine farm sessions mit naitex einlegen müssen um die benötigten mats zu bekommen. netter nebeneffekt, bisher hat naitex schon 67% seines levels alleine durch das abbauen der erze erreicht.

erste hilfe und auch kochen habe ich relativ leicht auf endskill bringen können, beim angeln muss ich noch ein paar fische mehr aus den gewässern azeroths ziehen, aber auch hier denke ich wird sich der endskill irgendwann von alleine ergeben.

fiskar fossiles jungtierder neue nebenberuf archäologie ist eine nette beschäftigung für leute die gerne durch die welt reisen und viel zeit haben. ich habe auch schon etwas zeit in diesen beruf gesteckt und befinde mich momentan kurz vor skill 300.

bisher habe ich das fossile jungtier, statuenpaar: druidin und priester und königin azsharas morgenmantel gefunden. es gibt noch viel mehr zu entdecken und ich bin gespannt was ich in diesem addon alles finden werde.

tol barad fiskar erster ausflugauch tol barad, das neue tausendwinter, habe ich mir angeschaut und auch direkt ein paar erfolge dort erlangt.

leider ist auch in diesem addon die allianz aktiver was das anmelden und zusammen spielen angeht, ich hoffe das wird sich mit ständig steigender anzahl and 85er charakteren auf der hordenseite kargaths ändern.

was mir sehr gut gefällt sind die daily quests in tol barad, die man auch ohne pvp geflagt zu sein erledigen kann und am ende zwei nette reittiere erwerben kann.

fiskar nach einer woche cataclysmnach einer woche cataclysm hat sich also sehr viel getan und ich bin auf die kommenden wochen und monate sehr gespannt. das ruf steigern mittels der wappenröcke hat auch schon in so kurzer zeit dazu geführt, dass ich die erste fraktion ohne anstrengung auf ehrfürchtig bringen konnte.

mein fazit: wow entwickelt sich zum single player! ich habe den meister der lehren kataklysmus bereits abgeschlossen [nachdem sich dann mal jemand nach 4 tagen wartezeit um mein ticket gekümmert hat] und musste nicht eine gruppen quest erledigen. alles kann man alleine schaffen, wenn man mal einen 1-2 level höheren elite vor sich hat gibt es entweder einen questgegenstand der den mob zu einem nicht elite macht oder man hat ein bis drei npc dabei die in den kampf einsteigen.

was ich immer noch faszinierend finde ist, dass ich nicht einen heil- oder manatrank beim leveln gelootet habe! aber zumindest wurde nach 4 tagen mein ticket bearbeitet! immerhin ein kleiner erfolg.


Content Protected Using Blog Protector Plugin By: Make Money.