in tiefer ehrfurcht

Mi, 09 Feb 2011 20:46

fiskar – neuer content, aktualisierte erfolge. so schnell kann man nach dem patch an neue erfolgspunkte kommen, wo wir es doch eher gewohnt sind, dass es weniger werden.

fiskar 50 ehrfürchtige fraktionen

mit dem patch 4.0.6 wurde auch der erfolg „45 ehrfürchtige fraktionen“ erweitert und es gibt nun den neuen erfolg „50 ehrfürchtige fraktionen„.

wie auch immer, 10 geschenkte erfolgspunkte und der titel ist eh der gleiche

und täglich grüsst das gürteltier

Mi, 09 Feb 2011 18:43

fiskar – mit dem patch 4.0.6 sind doch etliche änderungen ins spiel gebracht worden. leider ein paar negative für den sv jäger, aber auch positive.

fiskar gürteltiervor dem patch war es notwendig den gilden ruf auf ehrfürchtig zu haben um das gürteltierjunge beim gildenhändler zu erwerben.

mit dem patch wurde der ruf auf respektvoll herunter gestuft und ich bin direkt nach dem patch zum gildenverkäufer geflogen.fiskar gildenherold

dort musste ich auch feststellen, dass ich mir auch den gildenherold noch nicht abgeholt habe.

mit den beiden neuen „pets“ ist mein bestand an haustieren nun auf  135 angewachsen.

Ju bëftë mirë!

So, 06 Feb 2011 23:22

fiskar – heute gab es wieder einmal erfolgspunkte geschenkt. nach der täglichen kochquest hatte ich wieder einmal genügend marken zusammen um mir ein neues rezept zu kaufen.

15 cata rezote kochen fiskarkaufen, lernen und testen. kokilisk in biersauce klingt für einen mann ja schon pauschel lecker, bier geht ja immer und vor allem beim barbecue.

also feuer an, grillzange raus und fix das frische stück krokiliskenschwanz aufs rost gelegt und unter gleichmässiger wärmezufuhr zubereitet.

plingt popt auch schon der erfolg „der kataklysmische gourmet“ auf und im erfolg werden einem netterweise direkt alle rezepte als gekocht abgehakt. nun heisst es noch weiter dailys machen und die restlichen rezepte kaufen.

die sache mit dem mana

Sa, 05 Feb 2011 23:55

yaboo – leveln durch farmen, mit cataclysm eine ganz neue art und weise seinen char level für level an die obergrenze zu spielen.

yaboo level up mit erzam 05. februar war es dann um kurz nach 20 uhr soweit, yaboo hat seine letzte elementiumader abgebaut und damit das level 85 erreicht.

wer nun allerdings glaubt, dass ich das ganze alleine mit bergbau geschafft hat liegt falsch. das problem am „leveln durch farmen“ ist ein ganz einfaches: man bekommt null gear und steht mit level 85 dann in seinen 264er icc items da und kann sich noch mal durch alle instanzen spielen um bessere ausrüstung zu erfarmen.

also habe ich ab level 83 dann die ganzen „kleinen“ cataclysm instanzen abgefarmt und auch regelmässig mit gildenkameraden den ein oder anderen boss dort umgehauen. das heilen in den nicht heroischen instanzen ist an und für sich recht chillig und man muss sich nicht wirklich umstellen.

und dann kommen die heroics. man heilt so heiter vor sich hin und ist echt erstaunt wie schnell einem das mana ausgeht, obwohl man schon versucht sparsam zu sein. naja, wenn man bedenkt, dass ich erst ein item habe welches einen sockel hat und dazu noch die 264er handschuhe trage ist das ganze nicht so schlimm. ich denke in ein paar tagen wird sich das ganze wieder im normalen einpendeln. bis dahin suche ich mir lieber in der gilde tanks und versuche die am leben zu halten.

bambino yaboo frisch 85

mobile gildenbank

Fr, 28 Jan 2011 09:49

fiskar – zurück aus indien und ich habe erfreut festgestellt, dass meine gildenkollegen eifrig am gildenlevel gearbeitet haben.

gildenlevel 11 mobile bankingmit dem erreichen des gildenlevel 11 bekommt man die möglichkeit überall auf die gildenbank zuzugreifen, mobile banking macht es möglich.

dem ein oder anderen mag das recht egal sein, doch für die gildenleitung ist es ein mehr als nützliches feature. wie oft wird man angeschrieben und gefragt ob man ein item aus der gildenbank in das ausgabe fach legen kann. mit dem mobile banking erspart man sich zumindest das umloggen auf einen char der in der nähe eines gildentresors steht.

leider hat diese funktion einen cooldown von 60 minuten, aber ich denke in den meisten fällen wird es reichen.

mittlerweile ist auch schon die halbe strecke zu gildenlevel 14 geschafft und bald steht „überstunden machen“ an. sicherlich für den ein oder anderen twink interessant, falls die procc rate stimmt. so kann man doch ein paar mats sparen auf dem weg zum endskill.

berufliche wow und blog pause

Mo, 10 Jan 2011 17:25

indien flaggeda ich mich beruflich für ein paar wochen in indien aufhalten werde, wird es vorerst keine aktualisierungen in meinem blog geben.

ab anfang februar werde ich hoffentlich wieder in deutschland sein und auch wieder neue inhalte veröffentlichen.

stöckchen – cataclysm einstieg

Do, 16 Dez 2010 22:10

passend zum start ins neue addon hat xixuu ein stöckchen in die runde geworfen, welches von kai noch um drei weitere fragen ergänzt wurde.

1. Welches neue Gebiet gefällt dir am Besten?
2. Wie findest du die neue, lineare Art zu Questen?
3. Wirst du alle neuen Gebiete ansehen / durchquesten?
4. Wie findest du Archäologie sowie die zwei neuen Rassen?
5. Sind deine Erwartungen erfüllt worden?
6. Abschließend: Dein Fazit zum Einstieg in Cataclysm lautet?
7. Wie gefallen Dir die neuen/alten Gebiete?
8. Hast Du einen neuen Twink angefangen, oder zuerst Deinen Main gespielt?
9. Hast Du bereits den Höchstlevel erreicht oder gehst Du es gemütlicher an und bist noch mitten drin?

zu 1.] mir persönlich hat das schattenhochland sehr gut gefallen, kann aber auch sein, dass ich es deshalb mag weil es mich doch sehr stark an nordend erinnert.

zu 2.] hier bin ich mir noch nicht sicher ob ich es gut oder schlecht finden soll. wobei ich eher ein problem mit dem fehlenden multiplayer teil habe. wow behauptet ein mmorpg zu sein, allerdings hat die jetzige art linear und auch im phasing zu questen vor und nachteile. für jemanden der alleine spielt ist diese art sicher sehr gut, aber wenn man doch die interaktion mit anderen sucht ist es langweilig. ich selber habe genau null gruppenquests gemacht, was ich eigentlich schade finde.

zu 3.] da ich bereits den meister der lehren kataklysmus erreicht habe ein klares ja!

zu 4.] archäologie finde ich den passenden beruf für spieler die viel zeit in wow verbingen und dennoch alleine etwas machen wollen. ich selber habe schon knapp unter 300 skillpunket und es macht mir noch spass, klar man hofft auf den raptor und den ein oder anderen epic drop. ich selber mag die erfolgspunkte und habe viel zeit.

zu den beiden neuen rassen kann ich selber noch nicht viel sagen, die goblins werde ich wohl nicht so schnell spielen und die worgen sind leider auf der anderen seite. von der optik her finde ich die worgen super gelungen. mal schaun vielleicht teste ich mal einen twink auf einem anderen server, leider sind meine 10 char plätze auf kargath schon ausgereizt und ich hatte doch insgeheim die hoffnung noch ein oder zwei zusätzliche charakterplätze mit dem addon zu bekommen.

zu 5.] da bin ich noch in der schwebe, zum einen ist das addon erst eine woche alt und ich habe nicht alle instanzen auf heroisch bezwungen, die raidinstanzen noch garnicht gesehen, die berufe nicht ausgeskillt und es kommen doch sehr viele inhalte, skins und abläufe vor die man schon mal in classic, bc oder wotlk gesehen und gesplielt hat. aber ich werde sicher noch eine weile spielen und mir eine komplette meinung bilden.

zu 6.] zu sehr auf sinlgeplayer ausgelegt beim leveln, sehr viele spieler sind zu ungeduldig, es muss alles schnell gehen und alles direkt erledigt sein. ich weiss, ich spiele nicht auf einem roleplaying server, vielleicht wäre es dort etwas anders, aber ich hoffe es kehrt mit der zeit noch etwas mehr ruhe und gelassenheit ein.

zu 7.] ich finde die änderungen schon faszinierend, gerade das brachland hat es doch stark verändert.

zu 8.] ich bin bei meinem jäger fiskar geblieben, er macht mir noch immer sehr viel spass und ich habe keine ambitionen den main zu wechseln. sicherlich werden ein paar twinks noch folgen.

zu 9.] ich habe am 09.12.10 mit fiskar level 85 erreicht, ich habe nicht powerleveling betrieben, aber die quests bringen doch sehr viel ep und auch die instanzen sorgen für einen schnellen anstieg zum nächsten level.

cataclysm – rückblick der ersten woche

Do, 16 Dez 2010 18:25

fiskar – die letzten tage war es recht ruhig hier im blog, was sicher damit zu tun hatte, dass ich in world of warcraft mit leveln, questen und craften beschäftigt war. somit starte ich meine erste woche cataclysm mit einem wochenrückblick und hoffe von nun an meine erlebnisse dort auch wieder zeitnah hier zu posten.

wie hat es angefangen? da ich keinen digitalen download gekauft habe startete meine catalysm karriere erst am nachmittag des 7. dezembers. da amazon nicht in der lage war zum release die collectors edition anzubieten war ich also „gezwungen“ auf dem heimweg schnell bei atelco einzukehren. mit der riesen box ging es dann  nach hause und die letzten paar megabyte der installation wurden durchgeführt.

fiskar 07.12.2010ausgeloggt hatte ich fiskar in der eiskrone, da ich schon 25 abgeschlossene daily quests im gepäck hatte und diese auch direkt abgegeben habe. hierfür gab es etwas über 500.000 ep. danach direkt den ruhestein benutzt und in og das fliegen in azeroth erlernt.

vor dem questen in den neuen gebieten habe ich noch die lehrer für erste hilfe, verzauberungskunst, ingenieurskunst, kochen, angeln und den neuen nebenberuf archäologie aufgesucht. besonders auf archäologie bin ich sehr gespannt, die bisherigen guides sprechen von bis zu 300 stunden die man investieren kann um alles zu erhalten was es auszugraben gibt.

der kriegshäuptling hatte zwei gebiete für mich ausgeschrieben und ich habe mich für vashj’ir entschieden. mit den befehlen des kriegshäuptlings im gepäck habe ich mich also mit vielen mitstreitern zusammen auf den weg gemacht.

seepferdchen fiskarvash’jir selber ist ganz interessant gestaltet, man fliegt nicht mit seinem drachen, sondern nach abschluss der quest „der abyssische ritt“ hat man sich ein gebändigtes abyssisches seepferdchen verdient und kann von nun an mit diesem schnell in vashj’ir bewegen. wie auch in den anderen cataclysm gebieten spielt das phasing eine sehr grosse rolle. leider habe ich beim questene eine quest abrbechen müssen und konnte sie danach nicht wieder annehmen, somit habe ich bereits am ersten tag des addons ein ticket aufmachen müssen.

fiskar tiefenheim dracheda ich von nun an keine weiteren quests mehr in vashj’ir annehmen konnte bin ich dann nach tiefenheim gezogen. der blizzard questhelper und die markierung von zu tötenden und anzusprechenden mobs macht das questen sehr, sehr einfach. auch der massige respawn der mobs ist meistens hilfreich. bei manchen quests war der weg aus dem questgebiet etwas mühsam, da man kaum zwei meter weit gekommen ist und schon wieder im respawn stand.

wie schon in vashj’ir hatte ich leider auch ein problem mit einer quest in tiefenheim und konnte nach dem abbrechen auch hier keine quest mehr annehmen. also das bestehende ticket editieren und auch diese quest dort reinpacken, langsam stören mich diese phasing fehler.

uldum tolvir fiskarda ich nun schon in zwei gebieten nicht weiter questen konnte bin ich dann nach uldum aufgebrochen. gehört habe ich schon recht viel von diesem gebiet und anfangs war ich nicht wirklich begeistert. mir hat schon silithus mit seinem ägyptischen design nicht gefallen.

nach meiner ankunft in uldum und den ersten quests wurde ich aber vom gegenteil überzeugt. uldum selber ist sehr gut gemacht und vor allem die an indana jones angelehnten quests haben mir sehr viel spass gemacht. btw noch immer keine antwort zu diesem zeitpunkt auf mein ticket.

fiskar schattenhochlandden letzten schritt richtung level 85 habe ich dann im schattenhochland gemacht. die quests dort bringen sehr viel ep und ich konnte nach bereits 37 quests das endlevel erreichen. somit ist fiskar am 09.12.2010 mein erster level 85 charakter geworden.

kaum war ich 85 suchte auch schon jemand im allgemein chat nach ein paar leuten für die arena quest im schattenhochland. zu fünft sind wir dann aufgebrochen und wurden von 70 anderen spielern bereits erwartet. es war sehr mühsam die quest anzunehmen und auch weiter zu führen, da jeder versucht hat seine gruppe als nächste anzumelden. vorteil war allerdings, dass die mobs sehr schnell gefallen sind, da jeder schaden auf sie gemacht hat um schneller wieder die nächste starten zu können.

neben dem reinen questen auf dem weg nach 85 habe ich natürlich auch die ein oder andere instanz besucht, in der regel immer mit einem grossteil an gilden eigenen spielern.die nicht heroischen versionen empfinde ich als nicht wirklich schwer und man kann sorglos mit seinen multishots an die gruppen rangehen. heroisch sieht das ganze schon ganz, ganz anders aus. taktikverständnis, crowd control und movement sind dort gefragt, stellen aber auch keien unüberwindliche herausforderung dar.

die wotlk mentalität, dass man nach 15 minuten mit einer heroic instanz fertig ist, kann man in cataclysm gleich ad acta legen. die instanzen erinnern von der dauer eher an classic, wo man mit 1,5 – 2,5 stunden seinen abend gestaltet hat.

momentan ist das nutzen des random dungeonfinders recht mühsam, da sehr wenige spieler die instanzen heroisch kennen und auch die heiler einen schweren job haben, kommt es schon sehr häufig vor, dass man recht häufig spieler nachladen muss. ich denke das wird sich in den kommenden tagen und wochen noch ändern, man darf halt nicht vergessen, dass cataclysm erst ein paar tage „alt“ ist und wir noch sicherlich 2 jahre zeit haben uns dort auszutoben.

wärend des levelns habe ich alle grünen und blauen items aufgehoben um sie zum verzauberungskunst skillen zu splittern. es gibt leider einige items die man aufgrund ihres item levels erst mit skill 475 und 500 splittern kann. so kam es also, dass ich zeitweise 50 items in der tasche hatte die auf ihre zerlegung warteten.

sehr seltsam finde ich, dass man mit 470er skill die formel zweihandwaffe – mächtige beweglichkeit beim lehrer erlernt, aber die benötigte runenverzierte elementiumrute erst mit skill 515 herstellen kann. passenderweise ist dann das zweihandwaffenrezept auch schon grau und man kann damit keinen skillpunkt mehr erreichen. wenigstens gab es 5 sklillpunkte durch das erstellen der rute. momentan fehlen mir noch 5 skillpunkte bis zur 525, aber die werde ich sicherlich auch in kürze erreichen.

ingenieurskunst habe ich bereits angefangen zu skillen, aber ich werde wohl ein paar kleine farm sessions mit naitex einlegen müssen um die benötigten mats zu bekommen. netter nebeneffekt, bisher hat naitex schon 67% seines levels alleine durch das abbauen der erze erreicht.

erste hilfe und auch kochen habe ich relativ leicht auf endskill bringen können, beim angeln muss ich noch ein paar fische mehr aus den gewässern azeroths ziehen, aber auch hier denke ich wird sich der endskill irgendwann von alleine ergeben.

fiskar fossiles jungtierder neue nebenberuf archäologie ist eine nette beschäftigung für leute die gerne durch die welt reisen und viel zeit haben. ich habe auch schon etwas zeit in diesen beruf gesteckt und befinde mich momentan kurz vor skill 300.

bisher habe ich das fossile jungtier, statuenpaar: druidin und priester und königin azsharas morgenmantel gefunden. es gibt noch viel mehr zu entdecken und ich bin gespannt was ich in diesem addon alles finden werde.

tol barad fiskar erster ausflugauch tol barad, das neue tausendwinter, habe ich mir angeschaut und auch direkt ein paar erfolge dort erlangt.

leider ist auch in diesem addon die allianz aktiver was das anmelden und zusammen spielen angeht, ich hoffe das wird sich mit ständig steigender anzahl and 85er charakteren auf der hordenseite kargaths ändern.

was mir sehr gut gefällt sind die daily quests in tol barad, die man auch ohne pvp geflagt zu sein erledigen kann und am ende zwei nette reittiere erwerben kann.

fiskar nach einer woche cataclysmnach einer woche cataclysm hat sich also sehr viel getan und ich bin auf die kommenden wochen und monate sehr gespannt. das ruf steigern mittels der wappenröcke hat auch schon in so kurzer zeit dazu geführt, dass ich die erste fraktion ohne anstrengung auf ehrfürchtig bringen konnte.

mein fazit: wow entwickelt sich zum single player! ich habe den meister der lehren kataklysmus bereits abgeschlossen [nachdem sich dann mal jemand nach 4 tagen wartezeit um mein ticket gekümmert hat] und musste nicht eine gruppen quest erledigen. alles kann man alleine schaffen, wenn man mal einen 1-2 level höheren elite vor sich hat gibt es entweder einen questgegenstand der den mob zu einem nicht elite macht oder man hat ein bis drei npc dabei die in den kampf einsteigen.

was ich immer noch faszinierend finde ist, dass ich nicht einen heil- oder manatrank beim leveln gelootet habe! aber zumindest wurde nach 4 tagen mein ticket bearbeitet! immerhin ein kleiner erfolg.

der letzte tag – wotlk

Mo, 06 Dez 2010 18:20

fiskar – „eins nämlich sind anfang und ende auf der peripherie des kreises.“ heraklit

und wieder einmal nähert sich world of warcraft dem ende und dem anfang. nach burning crusade und wrath of the lichking steht um mitternacht das addon cataclysm an.

morgen wird das level richtung 85 als hauptziel auf dem plan der meisten spieler stehen, es wird schwerer werden ein paar leute für 60 minuten molten core zu finden und hunderte fragen werden im chat zu lesen sein. wo steht quest mob a und b, weiss einer was man mit item xyz macht, kann mal einer helfen den elite in efg umzuhauen, und und und.

doch was treibt man heute, am letzten tag des aktuellen content? ich selber habe schon 25 dailys gemacht, die meisten in der eiskrone, bei den söhnen hodirs und im sholazarbecken.

fiskar 10er lk hc random 051210heute abend starten leonryan und ich noch einen letzten versuch arthas im 10er hard mode von seinem frostthron zu hauen. bisher sind wir 6% vor der magischen 10% marke gewiped.

es wäre noch ein schöner abschluss des addons und wieder einmal der beweis, dass man auch in random gruppen, mit motivierten und willigen spielern schwere encounter meistern kann. aber schauen wir was der heutige abend noch bringt.

die östlichen königreiche – done [pre cataclysm]

So, 05 Dez 2010 23:25

fiskar – nach ein paar tagen questen ist es vollbracht, die östlichen königreiche sind [pre cataclysm] durch gequested [denglish it!]

fiskar schlingendornkap phasingdie letzten beiden gebiete die mir noch in den östlichen königreichen fehlten waren früher [oh mein gott, das ist erst 2 wochen her] das schlingendorntal.

heute sind sie bekannt unter „nördliches schlingendorntal“ und „das schlingendornkap„, etwas gewöhnungsbedürftig wenn man 6 jahre lang andere begriffe gewohnt war.

da ich noch mit einem frischen 80er twink unterwegs war kam es dazu, dass ich einen tag pausiert habe zwischen dem nördlichen und dem südlichen teil des schlingendortals. am besten gefallen haben mir die quests in zul’gurub und das phasing als booty bay angegriffen wurde und man den angriff abwehren sollte.

fionas karawane fiskarnach dem abschliessen der letzten quests am schlingendornkap bin ich dann noch einmal in die östlichen pestländer aufgebrochen.

dort hatte ich noch immer die quest „die schlacht um darroheim“ offen, leider war mir das abschliessen dieser quest bisher verwehrt geblieben.

diesmal war ich allerdings alleine dort und konnte die quest starten welche mir noch nach erledigung die möglichkeit gegeben hat den erfolg „voller wagen“ abzuschliessen.


Content Protected Using Blog Protector Plugin By: Make Money.