Archive for Juli, 2010

die marke geknackt

Donnerstag, Juli 29th, 2010

bis zum gestrigen tag fehlten mir noch 25 erfolgspunkte um die 9000er marke zu knacken. ich würde ja gerne mehr pvp spielen um auch dort die erfolge zu bekommen, aber es ist wirklich mühsam wenn man in 3 stunden nur 4 mal das vergnügen hat ein schlachtfeld zu betreten. hier freue ich mich schon auf das kommende add on und die damit verbundenen änderungen!

dennoch konnte ich 10 weitere erfolgspunkte holen als ich am strand der uralten gelandet bin. bei der verteidigung konnte ich die fehlenden beiden spieler töten welche eine zephyriumladung in ihrer handtasche hatten.

für den abend hatten leonryan und ich schon vorab versucht eine naxxramas gruppe aufzustellen um den uns noch fehlenden erfolg im 10er zu holen. hierzu sind wir zu acht dann richtung thaddius aufgebrochen und haben dort [nach 3 fehlversuchen] den erfolg „schockierend!“ erhaltend. da dies der letzte fehlende erfolg zum „ruhm des schlachtzüglers (10 spieler)“ war erhielt ich auch noch gleich weitere 25 erfolgspunkte sowie die heldentat „weit über neuntausend!„.

900er marke

vielen dank für die unterstützung bei diesen erfolgen geht an felsbrecher, sephira, tertius, valida, mediton und milchmädchen! wir haben zum erreichen dieses erfolges das addon raidarchivement genutzt, welches uns bereits in der eiskronenzitadelle unterstützt hat. es zeigt automatisch im chat/schlachtzugswarnung/whisper etc an wenn ein archivement misslungen ist, somit hat man nach einem erzwungen wipe erneut die chance es zu schaffen.

da noch einigen der erfolg „ein stich ins auge (10 spieler)“ fehlte, haben wir uns im anschluss zu malygos begeben und haben dort den abend gemütlich ausklingen lassen.

harte schale, weicher kern?

Donnerstag, Juli 29th, 2010

heute abend haben sich 20 unsterbliche [zumindest sind wir davon am anfang noch ausgegangen] der horden gilde immortalis eingefunden um den erfolg „der harte kern (25 spieler)“ zu bewältigen. hierzu haben wir uns in die drachenöde begeben und sind durch die pforten naxxramas geschritten. eigentlich eine instanz welche man nur noch bei der weekly quest besucht, aber diesmal waren die 25er erfolge unser hauptaugenmerk. durch das recht gute equipment der truppe hatten wir auch die idee den unsterblichen gleich mit zu versuchen.

hoch motiviert und gut gelaunt sind wir also in das spinnenviertel eingerückt und konnten dort problemlos alle 25er erfolge holen und niemand ist bei einem bosskampf gestorben. weiter ging es dann mit dem seuchenviertel. kurz vor heigan wurden wir dann auf 19 spieler reduziert [man sollte vielleicht nicht vor einem raid lebensmittel zu sich nehmen deren anteil an scoville in die millionen geht – dennoch gute besserung!]. nun wer heigan kennt weiss, dass es immer wieder ein k(r)ampf ist bei dem der ein oder andere gerne mal seine füsse in der grünen suppe baumeln lässt. an dieser stelle endete dann auch der versuch den unsterblichen zu erreichen, was aber auch nicht hauptaugenmerk des abends war! weiter ging es durch das konstrukt- und militärviertel und schon standen die beiden letzten bosse an. die idee, sich mittels einer anklickbaren kugel in den letzten bereich zu porten ist an sich ja nett gemeint, aber dann bitte so, dass alle diese anklicken und nicht nacheinander! zügig wurde saphiron und kel’thuzad das licht ausgeblasen und wir waren um 50 erfolgspunkte reicher [der ein oder andere war schon im dreistelligen plus punkte bereich zu diesem zeitpunkt].

da einigen auch noch der malygos erfolg „ein stich ins auge (25 spieler)“ fehlte, haben diesen auch schnell noch nachgeholt. bedauerlicher war nur, das wir wenige sekunden zu langsam waren und somit den  speedkill erfolg nicht geschafft haben.

fazit – ich muss sagen es war ein lustiger abend, der 70 erfolgspunkte wert [25 to go!] war und vor allem hat man eines noch einmal gut sehen können: gearscore, damage und equipment gleichen kein movement aus! auch wenn es „nur“ naxxramas war! seinen charakter sicher und zum richtigen zeitpunkt bewegen zu können [auch zu wissen was aoe heisst und was es heisst keinen zu machen] ist die grundlage eines jeden boss kampfes und sollte immer mit dem nötigen ernst angegangen werden [brainscore]. da der unsterbliche erfolg quasi ein muss für jeden immortalis spieler ist, werden wir ihn gezielt in der kommenden woche angehen. diesmal allerdings ohne den versuch weitere erfolge nebenher zu erledigen.

naxx25 harter kern

beständigkeit

Dienstag, Juli 27th, 2010

naitex – wie gewohnt kein schild, egal, dafür haben wir in 2:15h mit unserer twink gruppe alle 4 flügel in der eiskronenzitadelle geleert und hatten 45 minuten zeit arthas zu verhauen. leider hatter er etwas mehr ausdauer im schläge verteilen und hat uns immer wieder in die schranken gewiesen. phase 1 ist absolut problemlos verlaufen, in den zwischenphasen hatten wir zweimal mal das problem, dass die tobenden geister zwei stoffträger mit dem klassischen „one-hit“ aus den filzpantoffeln gehoben hat. das weitaus grössere problem war allerdings das einspielen von zusammenlaufen [val’kyren] und auseinanderlaufen [entweihen] welches wir noch etwas routinierter hinbekommen müssen [wie ich da zwangsläufig an karate kid denken muss „auftragen, polieren, auftragen, polieren!“]. hierzu haben wir die id verlängert und werden uns kommenden dienstag ganze 3 stunden mit arthas beschäftigen.

eine sehr nette überaschung hat der sack mit frostigen schätzen für mich bereit gehalten,der purpurrote halsreif der blutkönigin sollte meine augen erfreuen. bisher hatte ich maximal einen epic stein drinnen, aber noch nie ein 264er item.

fiskar – schade, dass es immer recht lange dauert bis sich nach der pvp anmeldung ein schlachtfeld öffnet. mein letzter besuch war auf der insel der eroberung, welche wir auch recht souverän gegen die allianz erobert haben. hierbei erhielt ich auch weitere 10 erfolgspunkte als killer an der gleve. nur noch 95!

glevengrab

beam me up, scotty

Montag, Juli 26th, 2010

nun es war nicht direkt scotty, sonder der extrem sichere tansporter: toshleys station der mich heute zu einer orc dame hat werden lassen.

transporterfehlfunktion

meistens klappt das teleportieren problemlos, dennoch sollte man jedezeit bereit sein den  fallschirm zu ziehen. es kann allerdings auch zu transporterfehlfunktionen kommen die, wie in meinem falle, die gestalt wandeln. der buff hat eine dauer von 60 minuten und hat mich nicht sonderlich gestört. ich habe fix meine orgi’lar dailys gemacht und mich mit dem ruhestein nach dalaran geportet und ausgelogt.

am abend habe ich dann im gildeninternen icc25 raid festgestellt, dass die lustig aussehende transfomation auch nachteile haben kann. zum einen habe ich alle paar minuten die chat benachrichtigung bekommen, dass ich den titel patron verloren und dann direkt wieder bekommen habe [diesen fehler kennt man ja wenn man, ebenfalls als weiblicher char transformiert, über brunnhildar in den sturmgipfeln fliegt] und zum anderen konnte ich das raketenpack im luftschiffkampf nicht benutzen. „eure gestalt ist verwandelt“ war die meldung die andauernd auf meinem bildschirm stand, aber dank des 30% buffs war meine anwesenheit auf der gegenseite auch nicht von nöten. die anderen haben soviel schaden gemacht, da hätte ich auch bis zur lootverteilung afk gehen könne, da wäre dann die abwesenheit des plündermeisters erst aufgefallen.

der luftschiffkampf war es dann auch der mir 10 weitere erfolgspunkte eingebracht hat, ebenso gab es noch 10 punkte als ehrenamtliches wildherz. 105 also noch!

icc25 und wildherzen

immortalis gildentreffen 2010

Sonntag, Juli 25th, 2010

das gildentreffen, immer wieder ein höhepunkt im leben einer gilde. man trifft die menschen hinter den stimmen und den avataren mit denen man viele stunden onlinezeit geteilt hat. dieses jahr haben wir uns mit 26 unsterblichen in heberndorf/thüringen, vom 23.-25.07.2010 getroffen.

gildentreffen 2010

doch leider muss man vor dem treffen anreisen! wenn ich diesen blog eintrag am freitagabend geschrieben hätte, wäre er sicher weitaus negativer ausgefallen als heute. die anreise war gespickt von ausgeschilderten ortsumgehungen, polizeisperren die einen kilometerweite umwege eingebracht haben und soviel regen, dass man teilweise keine 5 meter weit schauen konnte. wir [reapor, leonryan und ich] haben uns gegen 12:20h auf den weg gemacht und sind erst gegen 19:00h in heberndorf angekommen. eine strecke die mit 350 km angegeben war, aber durch etliche umleitungen und lustigen tomtom umwegen auf 410 km geklettert ist. bei solchen fahrten und strassenverhältnissen kann man leicht etwas aggresionen aufbauen. aber wie schon im vorjahr, so auch dieses jahr, eine reise ans ende der welt! hier schon mal ein kleiner hinweis am rande: spielt niemals vor einer solchen fahrt die neusten kartenversionen auf euer navi! ich habs freitag morgen gemacht, ergebnis war, dass wir bei eisenach auf eine route gelenkt wurde wo noch die bagger mit dem bau der zu fahrenden strasse beschäftigt waren!

nach schier endlosen stunden autofahrt, einer sehr trockenen kehle und dem gefühl man müsse den organisator der location nachher mal den kopf abschrauben, sind wir dann endlich am ziel angekommen. direkt nach der ortseinfahrt sahen wir auch schon isu, welche schon passend mit einem schirm am strassenrand wartete. es war wie immer sehr interessant die „neuen“, bzw. diejenigen kennenzulernen welche noch an keinen gildentreffen zuvor teilgenommen haben, aber ebenso war es wieder eine grosse freude bekannte gesichter zu treffen. der abend endete mehr oder weniger feucht fröhlich gegen 03:00h. ich wäre sicher noch etwas länger wach gewesen, aber die 2h dauer diskussion zum thema pressing [ich denke adixia/miauu wird da noch mal einen guide im forum zu schreiben] war ich doch bettreif. gerüchte [dabei hat rydin doch geschlafen] behaupten, es hätte jemand in unserem zimmer geschnarcht, was ich mir ja kaum vorstellen kann, wer schnarcht denn schon wenn er alkohol getrunken hat?

der samstag morgen startet mehr oder weniger verkatert, einige konnten erst nachmittags wieder farbe sehen. am vormittag sind auch noch die fehlenden beiden zu uns gestossen und wir konnten nach ein paar einkäufen den tag in ruhe bei speiss und trank geniessen. leider war das wetter bei diesem gildentreffen nicht so schön wie die letzten jahre, was aber an der guten stimmung nichts änderte. wie gewohnt ist der samstag immer etwas ruhiger, die meisten sind noch recht ko vom vorabend und ein grossteil muss am sonntag wieder autofahren und trinkt daher weniger. daher war auch schon gegen 23 uhr nur noch eine kleine gruppe wach, welche sich dem versuch hingab skat zu lernen. da wir eh in kriegsschild’s schlafzimmer [manche nannten sein luftmatrazenlager auch aufenthaltsraum] unsere zelte aufgeschlagen hatten, wurde er gleich mit in den grundkurs skat gepackt. um es mal kurz zu fassen, wenn er so pokern würde wie er skat spielt, man hätte ihn im wilden westen geteert und gefedert, bei dem ein oder anderen spiel sicher auch erschossen. aber es war absolut witzig und wir hatten noch bis kurz nach 03 uhr morgens spass. die meisten der noch wachgebliebenen wollten nun auch schlafen, nur reapor und ich war [unserer meinung nach] noch recht fit, wir hatten erst die idee den kicker aus dem keller in den oberen schlafräumen aufzubauen und die wm 1974-2010 nachzuspielen [inklusive qualifikationsspiele] aber zu zweit war der doch recht wuchtige kicker etwas zu schwer und wir haben uns dann auch in die horizontale begeben.

wenige stunden später, man kann auch sagen gefühlte 30 minuten schlafen, waren auch schon leichte aktivitäten im haus zu vernehmen. zügig gingen die frühauftsteher ans werk und räumten den grillbereich, die küche und auch den gemeinschaftsraum auf. unser tribun carlomania, welcher die übergabe des hauses an die besitzerin für 10 uhr verabredet hatte, war zu diesem zeitpunkt noch nicht unter den lebenden, somit war bei unserer abreise um 09 uhr nicht sicher ob er die 200 euro kaution wieder erhalten hat [wie ich aber am späten abend vernommen habe, soll wohl alles problemlos gelaufen sein]. somit waren also die leichten kollateralschäden die so eine gruppe an wow spielern zurücklässt nicht gesichtet worden. zumindest können wir froh sein, dass méredy sich nicht noch die zähne ausgeschlagen hat als er die dusche zerlegt hat.

die rückreise war, aufgrund einer leichten routenänderung, eine wahre wonne. die autobahnen waren frei und auch das wetter war im vergleich zu den letzten tagen super, wir haben nur knapp 3,5h gebraucht um wieder zu hause zu sein. zusammenfassend kann ich sagen es war wieder einmal super und ich freue mich jetzte schon auf das kommende gildentreffen 2011 [für welches aber noch ein grosser auflagenkatalog erstellt wird was bundesländer, entfernungen zur autobahn/supermarkt und räumlichkeiten angeht]. es ist immer schön die menschen mal persönlich zu treffen mit denen man so viele stunden seiner freizeit verbingt. leider gibt es auch ein paar negative dinge zu berichten [valida denkt nun sicher ich spreche die konsistenz ihrer quarktorte an, aber nein sie hat super geschmeckt und wen interessiert da schon konsistenz!], wir hatten verluste, um es mal genau zu sagen hat felsbrecher etwas verloren und zwar seine persönliche autorität. uns allen ist er als sicher und hart auftretender tauren def tank bekannt, aber nun, wo wir ihn selbst schlafend mit seinem grinsen im gesicht gesehen haben ist es schwer den immer lachenden schweizer als harten brocken zu sehen [übliches kommentar wenn er sich vorgestellt hat „dich habe ich mir aber grösser vorgestellt!“].

die 25% regel – wie die gildentreffen der letzten jahre gezeigt haben verlassen in der regel 25% der anwesenden teilnehmer die gilde nach so einen treffen. sehr paarfreundlich scheinen unsere treffen auch nicht zu sein, denn etliche haben sich auch schon nach so einem event getrennt. allerdings muss man auch sagen haben wir viele paare, die unsere treffen schadlos überstanden haben und immer wieder mit dabei sind [gruss an dieser stelle an nocthara und nugua]. dennoch sage ich hier schon mal gute reise, wohin auch immer es euch treiben wird.

mehr zu unserem gildentreffen findet ihr auch hier: immortalis kargath homepage

das wochenende wäre sicher noch schöner gewesen wenn wir samstag nacht nicht von den 21 toten love parade besuchern gehört hätten. an dieser stelle möchte ich mein beileid an all die betroffenen familien, angehörigen und freunde richten die ihre lieben an diesem wochenende verloren haben! ebenso wünsche ich allen verletzten eine gute besserung und schnelle genesung!

unverhofft kommt oft

Donnerstag, Juli 22nd, 2010

manchmal hat man einfach glück, zumindest hatte ich es heute. ich habe mich auf den weg in die drachenöde gemacht um dort ein paar engelsdrachenfische zu fangen um meine vorräte an geschwärzter drachenflosse aufzufüllen. ich hatte bereits ein paar fischschwärme abgefischt als ich aufeinmal einen blauen gegenstand im lootfenster hatte. pling kam auch schon der dazu passende erfolg „schildkröten bis ganz unten“ und ich bin von nun an stolzer besitzer einer wahnsinns schnellen meeresschildkröte. wieder 10 erfolgspunkte [projekt 125] und das mount nummer 106.

fiskar auf schildkröte und erfolg

dies und das

Mittwoch, Juli 21st, 2010

was gibt es neues bei meinen chars:

fiskar –

  • mit unserer 10er raid stammgruppe haben wir am letzten sonntag 25 heroische versuche auf halion versucht, leider ohne erfolg.
  • eiskronenzitadelle 25, zum zweiten male haben wir nun am frostthron gesägt, aber da wir nur 3 versuche hatten sind wir nicht weiter als 39% gekommen. so wie es ausschaut werden wir in einer id die eiskronenzitadelle freispielen und dann die id verlängern. so haben wir dann einen ganzen raidabend bei arthas. vorteilhaft ist nun natürlich auch der 30% buff der seit mittwoch die eiskrone noch einfacher gestaltet.
  • rubinsanktum 25, nach ein paar unglücklichen trashwipes haben wir unseren zweiten besuch bei halion mit einem firsttry beendet. mir hat besonders gefallen, dass wir es geschafft haben einen zweiten 25er raidabend voll zu bekommen, da wir sonst nur einen tag die woche die 25er schlachtzuginstanzen angehen.
  • diesen mittwoch waren wie wieder unterwegs mit dem team mountfarmen, weder in zg, noch in karazahn wurden wir mit einem mount belohnt, aber das sind wir ja schon gewohnt und machen dennoch weiter.
  • leider gab es seit dem letzten update von projekt 145 nur 10 weitere punkte. da ich eh täglich bei den ogril’ar queste habe ich meinem frostbrutbezwinger mal die sporen gegeben und den „schergrat-bomber“ erhalten.

schergrat bomber

naitex – unverändert, kein schild in sicht. ich habe sogar schon auf das pdok 10 schild gehofft, aber auch hier gab es keins. zumindest erhielt ich den erfolg „ein tribut an die hervoragende leistung (10 spieler)„. aber auch hier heisst es wieder: „loot kommt, mal früher, mal später oder auch nie!““.

das kommende wochenende 23. – 25. juli 2010 findet unser alljährliches immortalis gildentreffen statt. wie gewohnt am ende der welt, aber es ist auch nicht einfach ein haus anzumieten welches mindestens 20 betten zur verfügung hat. nach dem doch sehr guten haus im letzten jahr [in simonswald, tief im schwarzwald] wird es sehr schwer sein dieses location zu toppen. das haus war eine alter gasthof mit profiküche und schankraum. dieses jahr geht es nach heberndorf, thüringen. was für reapor, leonryan und mich 350 km autofahrt heisst. ok für leonryan noch ein paar km mehr, denn der kommt erst zu uns und wir fahren dann von hier zu dritt weiter.

wie farme ich ein mount?

Montag, Juli 19th, 2010

ja, ja das mountfarmen, manch einer betreibt es sporadisch, andere instensiv und viele interessiert es überhaupt nicht.

eigentlich ist der begriff farmen etwas deplaziert, denn bei den meisten mounts liegt die dropquote mit 0,1-0,9% sehr niedrig. nun schauen wir uns erst einmal an welche mounts man eigentlich alleine oder mit sehr geringem aufwand farmen kann [mounts aus 10er/25er schlachtzügen in wotlk lasse ich mal aussen vor, ebenso die pvp mounts welche man für 50k ehre kaufen kann]:

eventmounts

  • ross des kopflosen reiters, schlotternächte, pro spieler einmal beschwörbar (2009), 2010 ggf wie schon bei ahune als loot im beutel
  • schneller braufestwidder, braufest, pro spieler einmal beschwörbar (2009), 2010 ggf wie schon bei ahune als loot im beutel
  • schneller braufestkodo, braufest, pro spieler einmal beschwörbar (2009), 2010 ggf wie schon bei ahune als loot im beutel

wie gehe ich nun das farmen richtig an? eine universelle lösung oder formel dazu gibt es nicht, es gibt aber einen einzigen faktor der zum erfolg führt: ausdauer! jede id nutzen und sich nicht von langen lootlosen tagen abschrecken lassen. man muss einfach konstant immer und immer wieder die instanzen besuchen! loot kommt, manchmal früher, manchmal später, aber wenn man keine ausdauer besitzt, wir man ihn nie erhalten [ausser der verschwinded geringe anteil an glückspilzenen denen so etwas bei ihrem ersten besuch in die taschen fällt].

ich habe mit leonryan zusammen ein 2 mann farm team gebildet, nicht erst seit gestern, nein schon recht früh nachdem wir level 80 geworden sind haben wir uns entschlossen die beiden zul’gurub mounts und das attumen mount zu farmen. zul’gurub kann man alle 3 tage betretten und einmal die woche machen wir nach zg noch schnell attumen hinterher.  wir sind nun ca. 19 monate dabei diese mounts zu farmen und hatten auch schon erfolg:

fiskar – erhielt den schnellen zulianischen tiger am 10.05.2009

leonryan – erhielt den schnellen razzashiraptor am 17.06.2009

leider blieb uns das mount von attumen bisher verwehrt und auch die zg mounts lassen noch auf sich warten.

kleiner hinweis am rande: ich kann jedem der zg besucht empfehlen die razzashiraptoren zu legen, denn diese dropen manchmal das razzashijungtier [wir hatten auch schon 2 stück pro besuch] welches für 900-1000 gold immer einen abnehmer findet. wir beschwöhren auch immer noch gahz’ranka welcher ab und zu den foliant der verwandlung zur schildkröte dopt, den der ein oder andere magier gerne noch für 150-200 gold im ah kauft. somit hat man zumindest ein kleines trostpflaster wenn schon die mounts nicht droppen.

petri heil!

Freitag, Juli 16th, 2010

fiskar – jäger und sammler. dies trifft auf erfolge und mounts ebenso zu wie auch auf pets. da ich mich aufgrund der ogril’ar dailys eh in der scherbenwelt rumtreibe habe ich auch direkt die gelengenheit genutzt beim alten barlow reinzuschaun. das letzte seiner vier pets habe ich leider noch nicht bekommen. heute war glücklicherweise krokilisken in der stadt daily angel quest und ich bin zu vorgerückter stunde nach orgrimmar aufgebrochen. nachdem ich die angel ein paarmal ausgeworfen habe war auch schon der kleine krokilisk am haken, also zurück nach shattrath und fix zu barlow geflogen. als dank gab es wie üblich den sack voll geangelter schätze. diesmal hatte ich wirklich glück, denn im sack war schnapps eimer und ich habe somit das letzte, fehlende pet erhalten.

hiermit erhöht sich die anzahl meiner pets auf:

fiskar pet statistik

schnapp

fehlkalkulation

Freitag, Juli 16th, 2010

ja, ja, da plannt man schon in aller ruhe mit erfolgspunkten die man dann aber doch nicht so einfach bekommt.

der plan war einfach: die orakel auf ehrfürchtig spielen und dann zu den wildherzen wechseln. die orkal habe ich mittlerweile auch auf ehrfürchtig gespielt und damit die 39. fraktion auf ehrfürchtig. dann allerdings habe ich die rufwechselquest gemacht und bin nun bei den wildherzen wohlwollend und damit direkt hasserfüllt bei den orakeln, somit nur noch 38 fraktionen auf ehrfürchtig. naja was solls, wäre ja auch zu einfach gewesen.

dennoch gibt es ein kleines update zu meinem projekt 165 welches schon zu 145 geschrumpft ist. die orkakel auf ehrfürchtig wurden mit 10 punkten belohnt und ebenso habe ich meine qualitäten als fahrer auf der insel der eroberung bewiesen und erhielt auch 10 punkte dafür.

20 punkte

nun stellt sich die frage mit welcher fraktion werde ich die 40 voll bekommen, zur auswahl hätte ich das gesammte dampfdruckkartell oder auch die jungs von ogri’lar.

um die vier fraktionen des dampfdruckkartells auf ehrfürchtig zu spielen muss ich den armen knot in düsterbruch noch etliche male befreien:

  • für beutebucht 41 mal
  • für ratschet 42 mal
  • für gadgetzan 46 mal
  • für ewige warte 50 mal

mit 41 besuchen minimum oder mit 50 besuchen für alle 4 fraktionen. ich werde wohl immer mal nebenher nach düsterbruch ziehen und oger hauen.

ogri’lar hingegen bietet noch mal zusätzliche 10 erfolgspunkte und ist jeden tag nur mit ein paar dailys erledigt. anreisen kann ich zum glück ja mit dem transporter zur toshleys station.


Content Protected Using Blog Protector Plugin By: Make Money.